Nachhaltig schenken – ganz ohne materielle Dinge. Geht das überhaupt? Aber natürlich! Nachhaltig schenken ist das Einfachste auf der Welt. Und mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit braucht es dazu nicht einmal viel Geld.

Nachhaltig verschenken: Weihnachten
Photo by Kari Shea on Unsplash

Warum verschenken wir eigentlich?

Die Idee des Verschenkens ist so alt wie die Menschheit selbst. Wie lieben es, unseren Mitmenschen eine Freude zu machen. Es gibt nichts schöneres als das strahlende Gesicht des Gegenübers, wenn man etwas gefunden hat, das sie so richtig glücklich macht. Aber genau das ist eben der Knackpunkt: Was macht den Gegenüber denn so richtig glücklich?

Mit der Zeit ist das alljährliche Verschenken zu einer solchen Routine geworden, dass wir nur noch losziehen und die Liste abarbeiten. Das für Mama, dies für die Schwester, und hier das für die Oma. Und für den Freund, für den brauchen wir auch noch unbedingt etwas. Lasst uns einen Moment innehalten und überlegen: Warum möchten wir diesem Menschen etwas schenken? Und mit was können wir diesen Menschen so richtig glücklich machen? Meist sind es gar nicht die üblichen Dinge, die von allen Seiten angepriesen werden: das Deko-Tischfeuer, die personalisierte Tasse, oder der Gutschein bei Amazon.

Sarahs Familie hat sich vor einiger Zeit schon entschieden, sich nicht mehr zu beschenken. Oder jedenfalls nicht im klassischen Sinne. Geschenkt wird, was zum Zusammensein beiträgt: Bahntickets, leckeres Essen, Filme oder Gesellschaftsspiele. Das macht nicht nur so richtig glücklich, das ist auch noch unglaublich nachhaltig.
Unser Vorschlag für dieses Jahr: Mehr Zeit miteinander verbringen.
Nachhaltig-schenken-Zeit-DIY-Weihnachten
Photo by Ana Martin on Unsplash

Hier 15 Ideen für euch, um dieses Jahr auch mal etwas zu schenken, was zum Zusammensein beiträgt:

Wir haben Euch die 15 Ideen in verschiedene Kategorien wie DIY, Zeit oder persönliche Gutscheine unterteilt. Aber wie ihr Euch schon vorstellen könnt, können manche Geschenke auch mehreren Kategorien zugeordnet werden.

Nachhaltig schenken – DIYs

1. Selbst gemachtes Essen: Pralinen, Lebkuchen, Kekse, oder Brunch. Vielleicht sogar ein ganzes Dinner! Selbstgemacht ist immer günstiger als gekauft. Und wenn man die Zutaten lokal und verpackungsarm einkauft gleichzeitig sogar nachhaltig. Und nichts ist großartiger als gutes Essen in noch besserer Gesellschaft, oder?

2. Selbst gemachte, selbst gestrickte, oder selbst gehäkelte Mützen, die gemeinsam zum Winterspaziergang ausgeführt werden. Super individualisierbar. Und so praktisch. Nachhaltig ist nämlich vor allem auch das, was viel und lang, und vor allem immer wieder, benutzt werden kann. Vielleicht wird aus dem Winterspaziergang ja auch eine Schlittschuhpartie auf dem gefrorenen Teich?

3. Eine Kochbox – entweder zusammenstellen lassen, oder Rezept und Zutaten selbst organisieren. Und dann wird zusammen gekocht. Womit wir passend zu Kategorie zwei – Zeit – kommen.

Nachhaltig-schenken-Gemeinsame Zeit: Minimalismus
Photo by Maarten van den Heuvel on Unsplash

Nachhaltig schenken – Zeit

4. Filmnacht! Gemeinsam eine ganze Nacht lang Klassiker oder Lieblingsfilme schauen, mit selbst gemachtem Popcorn natürlich. Entweder über Netflix, oder eben dem lokalen Videoverleih!

5. Ein Crashkurs im Stricken, Häkeln, Nähen, programmieren, backen, oder über welchen auch immer anderen Skill du verfügst: bring’ deinen Liebsten bei wie man’s macht (hat auch den ziemlich coolen Nebeneffekt, dass man schon erahnen kann, was es für einen im nächsten Jahr zu Weihnachten gibt 😉

6. Doku-Diskussionsabend! Welche Doku findest du sollte man schon immer mal gesehen haben? Schaut sie zusammen und diskutiert danach darüber. Wie steht ihr zum Thema, was hat euch inspiriert, was bringt euch zum Nachdenken?

An dieser Stelle können wir Euch folgende 5 Dokumentationen über Plastik oder diese 3 Minimalismus-Dokumentationen vorschlagen.

7. Ein Gesellschaftsspiel: Siedler von Catan, Cluedo, Kniffel. Oder einfach ein Deck Karten. Mit so etwas kann man ganze Nächte verbringen. Ohne zu merken, dass man die ganze Nacht damit verbracht hat. Und auf einmal wird es schon wieder hell.

8. Vorlesen. Bücher verschenken kann jeder. Aber wie wäre es mit einem Abend gemeinsamem Lesen mit Keksen vorm Kamin? Schon schön, oder?

Zeit schenken Weihnachten Minimalismus
Photo by Andisheh A on Unsplash

Nachhaltig schenken – persönliche Gutscheine

9. Helferlein – Gutscheine. Das Fahrrad muss repariert werden, oder die Wände mal wieder gestrichen werden? Macht’s doch zusammen! Geht schneller. Und danach mit einem Bierchen belohnen natürlich.

10. Wenn man sich zum ersten Mal endlich bei dir trifft: Eine persönliche Stadtführung. Nicht nur lernen deine Liebsten die Stadt von deiner Perspektive aus kennen – dazu kommt auch, dass zur momentanen Jahreszeit immer alles so schön geschmückt ist und eine solche Stadtführung wirklich wunderschön sein kann.

11. Eintritt ins Spa – müssen wir das näher erläutern? Hingehen, genießen!

12. Tickets zum Konzert oder ins Theater. Das macht man ohnehin echt viel zu selten.

Minimalismus Geschenke: Weihnachten Ideen
Photo by madeleine ragsdale on Unsplash

Weitere Ideen

13. Bahntickets natürlich. Damit man überhaupt zusammen sein kann. Oder gleich ein Jahr Bahncard 25  – falls sogar häufigeres Zusammensein erwünscht ist 😉

14. Im Tierheim die Hunde ausführen. Das macht Spaß, bedeutet Zeit an der frischen Luft, und die Tiere werden es euch danken!

15. Einen wiederverwendbaren Kaffeebecher – und damit erstmal gemeinsam losziehen um diesen einzuweihen.

Und jetzt seid ihr dran. Was verschenkt ihr dieses Jahr?